Beschreibung der Einrichtung nach § 131 BAO – E 131

Hersteller
It-park Service und Technologie Ges.m.b.H.
Pfarrgasse 52
1230 Wien
FN: 255945s

Kassentyp
Die Registrierkasse „Kassandro“ ist ein Kassensystem auf APP-Cloud-Basis und entspricht nach der Kassenrichtlinie 2012 dem Kassentyp 3.

Beschreibung der Sicherheitseinrichtung (E131)

Erfassung, Geschäftsfälle, Belege
Für jeden abgeschlossenen Barzahlungs-Vorgang wird ein Beleg erstellt, welcher in seinen Detailangaben der Kassenrichtlinie (Pkt. 4.1) entspricht. Bei der Erstellung eines Beleges wird eine fortlaufende Belegnummer zugewiesen. Diese Belegnummer besteht aus einem Präfix (6-Stellig) und einer fortlaufenden Nummer (5-stellig) zu diesem Präfix. Der Präfix dient zur Identifikation der Kassa und des aktuellen Geräts und besteht aus einer eindeutigen Kennung der Kassa, einer eindeutigen Kennung des Gerätes und der Jahreszahl (z. B. „010316“).

Die Belegnummer und alle zugehörigen Belegdaten werden in einem Datenerfassungsprotokoll gespeichert. Dieses Protokoll verfügt über eine Protokollzeilennummer, Änderungsdatum und Uhrzeit. Hierbei erfasste Daten, sowie die Zeilennummer können nach der Erfassung nicht verändert werden. Bei allen Belegen wird das tatsächliche Datum und Uhrzeit der Erfassung mitprotokolliert.

Jeder einzelne Geschäftsfall muss vollständig eingegeben und abgeschlossen werden. Erst danach kann ein Beleg gedruckt und der nächste Geschäftsfall eingegeben werden. Kein Beleg oder Teile davon können gelöscht oder ausgeblendet werden.

Jeder Barzahlungs-Vorgang kann als wiederum eigener Geschäftsfall storniert werden. Diese Stornierung verfügt über die zusätzliche Beschreibung „Storno“ der jeweiligen Belegnummer, jedoch mit negativer Menge und Betrag sowie dem Datum und der Uhrzeit der Stornierung. Alle Stornierungen werden in der Registrierkasse aufgezeichnet, dokumentiert und können nicht gelöscht oder ausgeblendet werden. Auch diese Geschäftsfälle werden im Datenerfassungsprotokoll aufgezeichnet.

Weitere Bewegungen, die im Datenerfassungsprotokoll aufgezeichnet werden, seien hier beispielhaft angeführt; Stammdatenänderungen, Artikel- und Dienstleistungsänderungen.

 

 

 

 

 

Manipulationssicherheit
Die Daten sind in einer eigenen, nicht öffentlichen und verschlüsselten (am Server nicht wirklich, auf der App-Seite zugangsbeschränkt, soweit ich weiß) Datenbank gespeichert. Dadurch ist es für den Kassen-Endbenutzer nicht möglich, Daten (Belege, Änderungsprotokolle, …) zu ändern oder zu löschen (elektronisches Radierverbot § 131 Abs. 1 Z. t Lit. B BAO).

Datenexport und Kontrolle
Jederzeit können (über das Menü Belege/Übersicht) gewünschte Protokollzeilen vom Datenerfassungsprotokoll zur Kontrolle lesbar als Textdatei exportiert werden (§ 131 Abs. 3 BAO).Dieser Export kann auch jederzeit, sofern Internetverbindung besteht, im Beisein eines Prüfers der Finanzverwaltung erfolgen. Die exportierte Datei ist eine Textdatei CSV-Format oder eine Datei im PDF-Format.

Ausfallsicherheit
Das System der Registrierkasse läuft auf, in Echtzeit gespiegelten, Servern. Bei Ausfall eines Servers läuft das gesamte System, ohne für den Kassen-Endbenutzer sichtbar, auf den noch funktionierten Servern weiter (zur Info: nicht automatisch, da muss manuell eingegriffen werden).

Verfahrensdokumentation
Ein Handbuch und eine Hilfe stehen online unter my.kassandro.at zur Verfügung. Das Datenerfassungsprotokoll wird automatisch bei der Aktivierung der Registrierkasse erstellt und von da an automatisch befüllt.
Ein Update des Systems wird ebenfalls im Datenerfassungsprotokoll festgehalten. Dafür verfügt jede Protokollzeile über die zu diesem Zeitpunkt gültige Versionsnummer.

Mit diesen Maßnahmen, wird der Manipulationssicherheit gemäß Kassenrichtlinie 2012 entsprochen.

Die Richtigkeit der Angaben wird bestätigt durch:
It-park Service und Technologie Ges.m.b.H.
Pfarrgasse 52
1230 Wien

Ing. Gerhard Hladil

Ing. Mag. Arno Burtscher

Geschäftsführer

Geschäftsführer